Der Grünhorn Bestellprozess erklärt

Nachdem Sie ihr BtM-Rezept erhalten haben, laden Sie dies unter Cannabis Rezept einlösen hoch.
Anschließend wird das Original-Rezept in unserem Freiumschlag an die angegebene Adresse gesendet. Als Apotheke sind wir dazu verpflichtet, alle BtM-Rezepte nach Eingang zu prüfen und anzulegen. Hierfür ist es notwendig, das Original-Rezept (bestehend aus Teil 1 und Teil 2) vorliegen zu haben. BtM-Rezepte haben eine Gültigkeit von lediglich sieben Tagen. In diesem Zeitraum muss das Original in unserem Haus eingegangen sein, damit wir die Bearbeitung starten können.

Sobald wir Ihr BtM-Rezept im Original vorliegen haben, wird dieses durch unser pharmazeutisches Fachpersonal auf Vollständigkeit und ein ausgeglichenes Kundenkonto geprüft und zur Verarbeitung freigegeben. Doch Achtung! Bei ungenauen oder fehlenden Angaben entstehen Klärfälle. Diese benötigen unter Umständen separate Rücksprachen mit Ihnen und Ihrem behandelnden Arzt. Dies sorgt für Verzögerungen im Bestellprozess und sollte daher vermieden werden.

Nach der Erstellung Ihrer Rechnung, wird für Sie ein personalisiertes Etikett erstellt. Aus rechtlichen Gründen müssen Name und Anschrift der Apotheke, Hinweise und Lagerbedingungen, Inhalt nach Gewicht und Wirkstoffen, Art der Anwendung sowie Herstell- und Haltbarkeitsdatum, sowie bei Rezepturen auch der vollständige Name des/der Patient:in enthalten sein.

Bei medizinischem Cannabis handelt es sich um Ausgangsstoffe zur Rezepturherstellung. Daher ist jede Verordnung von Cannabis auf Rezept eine patientenindividuelle Zubereitung. Dies bedeutet, dass wir jeden Ausgangsstoff auf dessen Identität, d.h. dessen Inhaltsstoffe sowie Qualität durch unser geschultes pharmazeutisches Fachpersonal prüfen. Anschließend wird Ihr Arzneimittel im 4-Augenprinzip eingewogen und durch die zugeschaltete, elektronische Waagen überprüft. Parallel wird die Einwaage Ihrer Blüten mittels des elektronisch ermittelten Ausgabebeleges im Herstellungsprotokoll vermerkt. Somit ist ausgeschlossen, dass Sie bei Ihrer Bestellung eine abweichende Menge Ihrer verordneten Medikamente erhalten.

Nach erfolgreicher Einwaage werden die Cannabisblüten, unter Einhaltung höchster Sicherheits- und Hygienevorschriften, in Glasbehälter gefüllt und luftdicht versiegelt.
Wir verwenden Glasbehälter, da diese das Arzneimittel vor physikalischen, mikrobiologischen oder chemischen Veränderungen am besten schützen. Das Braunglas schützt die Cannabisblüten beispielsweise vor UV-Strahlung. Diese kann Veränderungen in der Qualität herbeiführen.
Weiterhin haben Kunststoffbehälter die statische Eigenschaft, die Trichome der Blüte anzuziehen. Da die Trichome jedoch einen hohen THC-Anteil aufweisen, sollten diese an der Medizin und nicht am Behälter haften bleiben.

Ihre Bestellung wird nun so unauffällig wie möglich verpackt und macht sich auf die Reise. Je nach gewählter Versandart klingelt es bald an Ihrer Tür und die Bestellung erreicht Sie.
Sollten Sie einmal Probleme oder Fragen bezüglich Ihrer Bestellung haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Ihnen steht sowohl telefonisch als auch per E-Mail stets pharmazeutisches Fachpersonal zur Verfügung, welche bestrebt sind, ihr Anliegen schnellstmöglich zu lösen.

Was Sind Terpene?

Unterscheid zwischen THC & CBD

Wie bediene ich den Mighty Medic Verdampfer?